Reibschweissmaschine

 

KONDIA entwickelt aufeinander abgestimmte Systeme für die Herstellung von Reibschweißteilen sowie derer Automation und Qualitätsprüfung.

 

 

Endenbearbeitung: Mit der KONDIA Endenbearbeitungs-maschine werden die Enden des Werkstücks gleichzeitig gefräst. Dank dem Einsatz von gesteuerten Bearbeitungsachsen und Werkzeugwechsler können Zentrierungen, Flächen, Fasen und andere Bearbeitungen in einer Aufspannung ausgeführt werden. Die Maschinen können auch mit automatischen Be- und Entladesystemen ausgerüstet werden.

 

 

Reibschweißmaschine: Die Maschinen mit einer Antriebs-leistung bis zu 110kW und einer Stauchkraft bis zu 100to sind geeignet Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 110mm zu verschweißen. Das neuzeitliche Steuerung- und Regelungs-konzept garantiert eine einheitliche Reproduzierbarkeit der gewählten Schweißparameter.

 

Internetseite von KONDIA: www.kondia.com

Drehmaschine: Die CNC Drehmaschine von KONDIA mit optionalem automatischem Be- und Endladesystem können für die Nachbearbeitung von reibgeschweißten Teilen sowie für die Herstellung von weiteren Werkstücken mit Dreh- Fräs- und Bohrbearbeitungen bis zu einer Werkstücklänge von 1500mm und einem Durchmesser bis 100mm eingesetzt werden.

 

Torsionsprüfung: LAUCO hat teil- und vollautomatisierte Prüfvorrichtungen entwickelt, mit welchen die Torsionsfestigkeit an geschweißten Werkstücken geprüft und protokolliert werden können. Die Prüfeinrichtungen können zusätzlich mit Ultraschallprüf-geräten ergänzt werden.

KONDIA Reibschweissmaschine: Die alte British - Federal Doppelkopf - Reibschweissmaschine wurde mechanisch und elektrisch überholt und modernisiert. Die Spindelantriebe wurden auf orientierten Spindelhalt umgebaut. Eine neue Dialogsteuerung von KONDIA wurde integriert und die Servohydraulik wurde auf den neuesten Stand der Technik umgebaut.

Vor dem Retrofit:

Nach dem Retrofit: